InventoCapital PLC: BaFin ermittelt wegen des Betreibens erlaubnispflichtiger Geschäfte

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin

Die BaFin stellt gemäß § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz (KWG) klar, dass die InventoCapital PLC, angeblicher Sitz London, Vereinigtes Königreich, keine Erlaubnis nach dem KWG zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen in Deutschland besitzt. Das Unternehmen wird nicht von der BaFin beaufsichtigt.

Die InventoCapital PLC, die nicht im britischen Handelsregister (Companies House) eingetragen ist, nimmt telefonisch Kontakt zu Verbraucherinnen und Verbrauchern auf, um ihnen vorbörsliche Aktien der Panteras Capital PLC anzubieten. Die Inhalte auf der Website inventocapital.com rechtfertigen zudem die Annahme, dass weitere Bankgeschäfte oder Finanzdienstleistungen in Deutschland angeboten werden.

Unternehmen, die Verbrauchern Aktien anderer Unternehmen zum Kauf anbieten, benötigen hierfür eine Erlaubnis der BaFin. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen über eine solche Erlaubnis verfügt, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Auch liegt der für ein solches öffentliches Angebot erforderliche Wertpapierprospekt nicht vor. Die BaFin hatte der Panteras Capital PLC am 17. Januar 2022 das öffentliche Angebot von eigenen Aktien der Gesellschaft untersagt. Ob für ein öffentliches Angebot von Wertpapieren ein gebilligter Prospekt bei der BaFin hinterlegt ist, können Sie in der Datenbank Hinterlegte Prospekte überprüfen.

Vor einer Betrugsmasche, bei der zwar der Kaufpreis für die am Telefon angebotenen Aktien entgegengenommen, die Wertpapiere aber nie geliefert werden, wird schon seit mehreren Jahren gewarnt.

Letzten Beiträge