Suche
Close this search box.

BaFin warnt vor Website baincapitaleu.com: Unerlaubte Finanzdienstleistungen

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hat eine offizielle Warnung vor der Website baincapitaleu.com herausgegeben. Laut den Erkenntnissen der BaFin werden auf dieser Website ohne die erforderliche Erlaubnis Finanz- und Wertpapierdienstleistungen angeboten.

Der Betreiber der Website tritt unter der Bezeichnung BainCapitalEU auf, ohne eine konkrete Rechtsform anzugeben. Zudem fehlt eine vollständige Geschäftsanschrift; es wird lediglich London, Vereinigtes Königreich, als Unternehmenssitz genannt.

In letzter Zeit sind bereits mehrere Websites mit nahezu identischem Inhalt bekannt geworden, vor denen die BaFin ebenfalls gewarnt hat. Diese Websites beginnen häufig mit dem Satz: „Betreten Sie mit [Name der Website] selbstbewusst die Handelsarena“. Diese Formulierung soll potenzielle Anleger ansprechen und Vertrauen erwecken, doch ohne die erforderliche Erlaubnis stellen solche Angebote ein erhebliches Risiko für die Anleger dar.

In Deutschland benötigt jeder Anbieter von Finanz- oder Wertpapierdienstleistungen eine Genehmigung der BaFin. Diese Erlaubnis dient dem Schutz der Anleger und gewährleistet, dass die Anbieter bestimmten rechtlichen und finanziellen Standards entsprechen. Die BaFin rät daher dringend dazu, vor Investitionen zu prüfen, ob ein Anbieter über die notwendige Erlaubnis verfügt. Informationen dazu finden sich in der Unternehmensdatenbank der BaFin.

Die Warnung der BaFin stützt sich auf § 37 Absatz 4 des Kreditwesengesetzes (KWG). Diese Vorschrift erlaubt es der BaFin, öffentlich vor Anbietern zu warnen, die ohne Erlaubnis tätig sind, um Verbraucher vor möglichen Verlusten zu schützen.

Die BaFin betont, dass Anleger stets vorsichtig sein sollten und empfiehlt, bei Unsicherheit rechtlichen Rat einzuholen oder sich direkt an die BaFin zu wenden, um die Seriosität eines Anbieters zu überprüfen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

baincapitaleu.com: BaFin warnt vor Website

Die Finanzaufsicht BaFin warnt vor der Website baincapitaleu.com. Nach ihren Erkenntnissen werden dort ohne Erlaubnis Finanz- und Wertpapierdienstleistungen angeboten.

Der Betreiber der Website tritt lediglich unter der Bezeichnung BainCapitalEU auf, ohne Nennung einer Rechtsform. Er gibt keine vollständige Geschäftsanschrift an, sondern nennt nur London, Vereinigtes Königreich, als Unternehmenssitz.

In letzter Zeit sind bereits einige Websites mit nahezu identischem Inhalt bekannt geworden, vor denen die BaFin ebenfalls gewarnt hat. In allen Fällen beginnt die Präsentation auf den Websites mit folgendem Satz: „Betreten Sie mit [Name der Website] selbstbewusst die Handelsarena“.

Wer in Deutschland Finanz- bzw. Wertpapierdienstleistungen anbietet, benötigt dazu die Erlaubnis der BaFin. Einige Unternehmen bieten solche Dienstleistungen jedoch ohne die erforderliche Erlaubnis an. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Die Information der BaFin basiert auf § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz.

Das sollten Sie wissen!

Die BaFin, das Bundeskriminalamt und die Landeskriminalämter raten Verbraucherinnen und Verbrauchern generell, bei Geldanlagen im Internet äußerst vorsichtig zu sein und vorab gründlich zu recherchieren, um Betrugsversuche rechtzeitig zu erkennen.

In der Folge „Vorsicht, Betrug“ des BaFin-Verbraucherschutzpodcasts erfahren Sie zudem, wie Sie sich vor Betrugsmaschen am Finanzmarkt schützen können.

Letzten Beiträge