Suche
Close this search box.

BaFin warnt vor Identitätsmissbrauch durch angebliche AIX Investment Group in sozialen Medien

Die Finanzaufsicht BaFin warnt vor Angeboten der AIX Investment Group in sozialen Medien. Diese bislang unbekannten Anbieter betreiben ohne Erlaubnis Bankgeschäfte und Finanzdienstleistungen, insbesondere das Anbieten von Vermögensanlagen.

Es handelt sich dabei um einen Identitätsmissbrauch zu Lasten der in Dubai, Vereinigten Arabischen Emirate, ansässigen AIX Investment Group. Die echte AIX Investment Group hat offenbar keine Verbindung zu den fragwürdigen Angeboten in sozialen Medien.

In Deutschland benötigen alle Anbieter von Bankgeschäften, Finanz- oder Wertpapierdienstleistungen die Erlaubnis der BaFin. Einige Unternehmen bieten solche Dienstleistungen jedoch ohne die erforderliche Genehmigung an. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Diese Warnung der BaFin basiert auf § 37 Absatz 4 des Kreditwesengesetzes.

Letzten Beiträge